Die Figur Des Faust ALS Inspiration. Wie Viel Urfaust Steckt in Thomas Manns Helden Adrian Leverkuhn?

Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 1,3, Universitat Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit dem Vergleich von der Faustfigur des Volksbuch von 1578 und derjenigen Thomas Manns. Ziel der Arbeit ist herauszufinden, wie viele faustische Eigenschaften sich vom Urfaust des Volksbuchs in Manns Held Adrian Leverkuhn wiederfinden lassen. Thomas Manns Roman "Doktor Faustus" entstand 1947 und ist damit beinahe 400 Jahre junger als das Volksbuch. Beim "Doktor Faustus" handelt es sich gewiss um eine der anspruchsvollsten Faust-Variationen, weswegen ein Vergleich des Urfausts und jenem viele Moglichkeiten eroffnet. Dass trotz des groen historischen Abstands der Entstehungen vielschichtige Parallelen zwischen beiden Buchern, und speziell zwischen den Protagonisten bestehen, soll diese Arbeit zeigen. Es bietet sich an, hierbei chronologisch vorzugehen. Im 1. Kapitel werden die Motive und Charaktereigenschaften der beiden Protagonisten dargestellt, die als pradisponierend fur den nachfolgenden Teufelspakt gelten konnen. Hierbei werden neben der Herkunft von D. Faustus und Adrian Leverkuhn die zentralen Motive fur die Abschlieung des Pakts und das Theologie-Studium durchleuchtet. Im 2. Kapitel geht es um den Teufelspakt, der in beiden Buchern von groer Wichtigkeit ist und um die Aspekte, die mit diesem zusammenhangen. Danach werden Reisen und Abenteuer der Protagonisten, die jeweiligen Liebesbeziehungen und die unterschiedlichen Rettungsversuche miteinander verglichen. Das 3. Kapitel behandelt die Aspekte, die bei den Protagonisten nach dem Pakt auftauchen. Zunachst wird die Reue der beiden miteinander verglichen und im Nachfolgenden werden die Parallelen der Abschiedsrede der beiden Protagonisten thematisiert. Zum Schluss werden alle Aspekte in der Zusammenfassung noch einmal aufgegriffen und resumiert.

Details

Author(s)
Franziska Riedel
Format
Paperback | 28 pages
Dimensions
148 x 210 x 2mm | 50g
Publication date
26 Sep 2014
Publisher
GRIN Verlag GmbH
Language
German
Edition statement
1. Auflage.
Illustrations note
Illustrations, black and white
ISBN10
3656745633
ISBN13
9783656745631